Wearable Hardware – the School Scarf

I’ve been eyeing adafruit’s wearable hardware components for a while now, especially since my company offered support to anyone who’d bring more hardware knowhow to the table \o/

Yesterday, I talked to my mother, the topic somehow migrated to this hardware stuff, and the next thing we knew, we had specified my first project: the School Scarf.

The basic idea is a scarf with LEDs which change colors when the classroom is too loud.

I expanded this with the requirement that it should be possible to set the “normal” color of the LEDs to a particular value, thus for example matching it to the rest of the outfit.

Specs

  • scarf with colorchanging LEDs
  • noise sensor, triggers color change to “alarm color” if noise exceeds a certain value
  • color sensor, triggers color change to “normal color”
  • microcontroller

Basically, the scarf will be a mashup between the Chameleon Scarf and the LED Ampli-Tie

Shopping list

I’ll keep you up to date!

My Vintage Summer

Well, hello there! How nice that you found your way here :-)

I don’t know about you, but I can’t wait for the summer!
I’m drowning in retro patterns and fabrics, it’s high time I do something about it :-)

So, here’s the first batch of fabrics, my haul from the last Dutch market in Potsdam:

From left to right:

  • a pink cotton from the “no clue what I was thinking” collection.
  • a really thick black cotton with awesome flowers and a wee dash of stretch. It might become a Butterick 5747.
  • a lightblue cotton with a rather small dark blue / white print. It will probably be a Butterick 6582.
  • a teal(?) cotton with a flower print that reminds me of Hawaii. Thus, it will be a neckholder, probably Simplicity 3823.

For the lightblue B6582 I totally love what Justine did with her version:

The piping is such an awesome idea! Please take a moment to actually go to her blogpost to appreciate all of the other photos of the dress. So stylish :-)
So… I’ll have to meditate about whether I want lightblue, dark blue, or white piping.

As for the Hawaii dress…
I did a muslin. It was a full size too large, even though I measured myself carefully :-/
After sewing four well-fitting dresses straight out of the envelope, this was a low and unexpected blow :-(

The Betty Dress (V8789)

Soooo, this was the fabric that yelled “I WANNA BE A V8789″ at me all across the Neukölln fabric market.

Vogue Vintage 8789 - fabric

Vogue Vintage 8789 – fabric

Vogue Vintage 8789 - first draping

Vogue Vintage 8789 – first draping

But, as I mentioned in The Betty/Don-Dress, I was a bit cowed by the task of making the stripes match in the front O.O

So I didn’t cut the pieces out of double layers of fabric, but I cut each piece from one single layer.
And it worked!

Vogue Vintage 8789 - bodice

Vogue Vintage 8789 – bodice

 

Look at that!

This is quite possibly the most perfect seam in the history of sewing!


For the dress I again chose box pleats, which was a bit difficult here, since I wanted to match the stripes in the fabric.
In the end, I had two stripes “laying on top” and six stripes folded away behind. There is quite a lot of overlap behind the scenes :-)

 

In the next days I’ll go to the Nadelwald to get Swantje to help me with marking the hem.

 

Vogue Vintage 8789 - the finished dress

Vogue Vintage 8789 – the finished dress

And I already have to pieces cut out for a third version of this dress, this time in more playful floral stripes :-)


Details

Pattern: Vogue Vintage 8789

Mods: no waist-stay, box pleats instead of gathers for the skirt, bust darts slightly more gentle

Specials: finished edges by binding in bias tape, handpicked zipper

The Betty/Don-Dress (V8789)

During the winter I was caught between my muse screeching about summer dresses and … well …  the weather.
I solved this by sewing summer dresses out of winter fabrics.

One of them is the Betty/Don-Dress.

Vogue Vintage 8789 - pattern

Vogue Vintage 8789 – pattern

The pattern is Vogue Vintage 8789 which had been marinating in my stash for quite a while. I really wanted to make it in a striped fabric, but I knew I was OCD enough that anything but a perfect match if stripes in the middle would be unacceptable.
So I went to find other fabric.

At Karstadt, I found a subtly marbled fabric meant for suits, and I immediately bought it.


On my way home, it struck me how subversive the dress would be!

The cut is something Betty Draper would wear in Mad Men: it’s airy and flirty, just the thing for Betty, who’s presented as rather ditzy (I’m only in season three!).

At the same time The Suit is the uniform of those who in power in Mad Men.

So, sewing a Betty dress out of a Don cloth… it’s almost a bit like cross-dressing :)


Anyway, the pattern.

I LOVE it!

It only consists out of three pattern pieces (front bodice, back bodice, armhole facing) plus a rectangle for the skirt.

The pieces for the front and back bodice are self-facing, so you just fold the top edge to the inside, et voila: nicely finished edge.

I recently noticed that I hate to finish raw edges with a narrow seam. I know it sounds crazy, but I’d rather bind an edge in bias tape, which is what I did here :-)

Vogue Vintage 8789 - edges bound in bias tape

Vogue Vintage 8789 – edges bound in bias tape

It’s a nice contrast to all the gray.

The pattern calls for a gathered skirt, but I never get gathers to cooperate, and it doesn’t flatter my figure either.
So I decided to use box pleats instead, which IMNSHO are a better match to the severe lines of the bodice.

Vogue Vintage 8789 - the finished dress

Vogue Vintage 8789 – the finished dress

The dress definitely needs a belt of some sort, but other than that I really like it :-)

BTW, under the skirt I’m wearing a petticoat by Malco Modes.


Details

Pattern: Vogue Vintage 8789

Mods: no waist-stay, box pleats instead of gathers for the skirt

Specials: finished edges by binding in bias tape, handpicked zipper

Ich lege meine Beauftragungen nieder

Sehr geehrter Bundesvorstand,
liebe Stephanie,
liebe Piraten

ich lege hiermit meine Beauftragung als Projektleiterin der Bundeskiste und alle weiteren möglicherweise noch vorhandenen Beauftragungen mit großem Bedauern nieder.

Aus meiner Perspektive stellt sich der so genannte Orgastreik folgendermassen dar:
Menschen, die für die IT der Piratenpartei verantwortlich waren, haben die IT-Infrastruktur #ausgründen lahmgelegt.

Entweder haben sie dies eigenmächtig getan. Das wäre ein Vorfall, nach dem in der freien Wirtschaft die Handschellen geklickt hätten.

Oder sie haben auf Anweisung des Bundesvorstandes oder eines oder mehrerer Mitglieder des Bundesvorstandes gehandelt.
Desselben Bundesvorstandes, der mir gegenüber als PL Bundekiste weisungsbefugt ist.
Desselben Bundesvorstandes, aus dem mindestens ein Mitglied den Streikenden ihren “größten Respekt” für die Aktion ausdrückt (Hervorhebung durch mich):

Ja, der #Orgastreik tat weh. Die Initiatoren sind sich dessen bewusst. Bedenkt, in welcher emotionalen Notlage sie sich befinden müssen, wenn sie zu solch einem drastischen Mittel greifen!
Ich bewundere den Mut dieser Menschen und spreche ihnen meinen größten Respekt aus!

Ich habe in den letzten Tagen vergeblich versucht, Leuten zu erklären, dass die IT-ler unter den Orgastreikenden quasi den Hippokratischen Eid der Admins verletzt haben, aber ich scheine nicht durchzudringen. Ich nehme an, diese Nachricht wird erst wirklich ankommen, wenn die ersten Orgastreikenden feststellen, dass sie aufgrund dieses Vorfalls für bestimmte Jobs nicht mehr in Frage kommen.

Ich kann es mir beruflich nicht leisten, für eine Organisation zu arbeiten, in der Sabotage an IT-Systemen nicht nur stattfindet, sondern auch noch als legitimes Mittel für *irgendwas* akzeptiert wird.

Ich bin Webentwicklerin, und habe in dieser Eigenschaft unter anderem Online-Mitgliedsformulare für eine große Krankenkasse implementiert. In dieser Zeit hatte ich Zugriff auf die Art von Daten, die Menschen halt über’s Internet verschicken, wenn sie Mitglied einer Krankenkasse werden wollen.

Dafür, dass Firmen mir im Umgang mit solchen Daten vertrauen, ist eine unbefleckte Reputation unabdingbar.

Ich hatte die Projektleitung für die Bundeskiste inne. Ein Projekt, für das Stephanie das verantwortliche Mitglied des Bundesvorstandes ist (ja, dieselbe, die die Streikenden für ihren Mut bewundert!) und dessen Projektleitung ich mir mit einem weiteren Unterzeichner des Orgastreikes teile.
Ich kann es erstens unter diesen Umständen nicht verantworten, Mitgliedsdaten der Piraten zu verarbeiten (darunter ja auch meine eigenen) und zweitens *muss* ich damit rechnen, dass das alles auch auf mich zurückfällt.
Dass es aussieht, als würde auch ich es gutheissen, dass IT-ler ihnen anvertraute Systeme sabotieren.

Es tut mir leid, ich kann nicht anders, als mich schnellstmöglich von der IT der Piratenpartei abzugrenzen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Berger

Was habt Ihr getan???

So. Teile der Orga haben “gestreikt”.

Die Details hat Markus hier wunderbar zusammengefasst, das wiederhole ich nicht nochmal.

Ich bin wirklich, wirklich entsetzt.

Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Streit noch tiefer sinken kann.

Um es vorauszuschicken: ich verstehe den Frust.
Ich selbst habe vor zwei oder drei Tagen wegen der Reaktionen auf das #bombergate überlegt, alle Partei-Aktivität bis auf das Bundesschiedsgericht auf Null runterzufahren. Ich wurde daran erinnert, dass ich Aufgaben übernommen habe, auf die Leute sich verlassen. Ich hatte zB versprochen auf der LMVB nächste Woche als Wahlleiterin zu kandidieren. Okay, so sei es denn…

Was mich an dem Orga-Streik so unfassbar traurigwütend macht, ist folgendes:

Als Mitglied der parteiinternen Orga verpflichtet man sich der Neutralität.

Die Piraten benutzen unsere Infrastruktur unter anderem zur Willensbildung.

Dabei werden auch Aussagen laut, die dem einzelnen Orga-Mitglied vielleicht nicht schmecken.

Aber es obliegt uns, neutral das Funktionieren dieser Infrastruktur sicherzustellen. Wir dürfen nicht eigenmächtig die Infrastruktur benutzen, um unsere *eigenen* politischen Ansichten durchzusetzen.

Überlegt mal, wann Ihr das letzte Mal gehört habt, dass ich mich über Kandidaten äussere.
Richtig.
Da ich basically seit einem halben Jahr in irgendwelchen Wahlleitungen hänge, beisse ich mir seit einem halben Jahr auf die Zunge, um auch bei Kandidaten, die ich am liebsten irgendwie verhindern würde, nix zu sagen.

Weil die Piraten ein verficktes RECHT darauf haben, zu wissen, dass wir neutral sind.

Ich schalte eure Mikros auf dem nächsten BPT auch nicht auf, weil ich den Antrag doof finde und nicht mag wie ihr miteinander umgeht.

— Lara (@sofakante) 20. Februar 2014

Es geht ja noch weiter:
Es ist ja nicht nur so, dass Ihr Eure Arbeit eingestellt habt.

Nein.

Ihr habt dadurch, dass Ihr WIki, Pads etc abgeschaltet habt, ANDERE daran gehindert, sich zu beteiligen.

Ihr habt jedem einzelnen Piratenmitglied den Mund zugehalten.

Ihr habt mit uns Piraten das getan, was die Regimes in Ägypten und Syrien mit der digitalen Kommunikation ihrer Bürger getan haben.

Weil Euch nicht passt, was jemand sagt, verhindert Ihr, dass irgendjemand irgendetwas sagt.

Ich könnte heulen.

Ich könnte spucken.


Ja, war aber doch nur eine Stunde, bla, bla, bla.

Ja, aber das Schlimme ist: Ihr habt einen Präzedenzfall geschaffen.

Das Grundvertrauen in die Orga ist im Arsch.

Die Piraten haben bisher immer nur gescherzt “orr, wenn die Orga mal streikt…” und immer im Hinterkopf gehabt, dass wir das nie tun würden.

Jetzt habt Ihr es getan.
Ihr habt der Partei gezeigt, was potentiell los ist, wenn die Orga nicht ihren Willen kriegt.

Dann können keine Umlaufbeschlüsse gefasst werden.
Es können im Mumble keine Schiedsgerichtsverhandlungen stattfinden.
Kommunal-Politiker können den Job nicht machen, den die *Bürger* ihnen übertragen haben.

Wie sehen wir denn jetzt aus, wo klar Ihr bewiesen habt, dass bei den Piraten im Zweifelsfall ein paar nicht weiter legitimierte Irrlichter *echte* Politk in Geiselhaft nehmen können???

Ich fürchte, die Nachbeben wird die Partei noch lange spüren.

Und nicht nur in der Aussenwirkung.

Um mich herum werden eilig Vorkehrungen getroffen, sich nie wieder von zentraler Infrastruktur abhängig zu machen.

Diese Lektion hatten wir vom Arabischen Frühling offenbar nicht gelernt.
Es brauchte unsere eigenen Leute, um uns das zu lehren.

Ich könnte heulen.

Verlosung: Regenbogen über Sochi – Prolog

(dies ist die deutsche Übersetzung dieses Posts. Die täglichen Berichte gibts hier)

tl;dr: Ich finde es schäbig, dass die Olypischen Spiele in einem Land stattfinden, in dem homosexuelle Personen Repressalien ausgesetzt sind, und daher werde ich einen regenbogenfarbenen Schal / Tuch / Was-auch-immer stricken und zugunsten von LGBT-Projekten versteigern.


Der Hintergrund

Auch als Hete bin ich entsetzt, wie in Russland mit LGBT-Menschen umgegangen wird. Außerdem bin ich schon lange sehr enttäuscht vom IOC, aber ich glaube, die Spiele unter diesen Umständen abzuhalten, ist ein neuer Tiefpunkt in der Geschichte der Olympischen Spiele.

Wie schon in den letzten Jahren werde ich die Spiele selbst boykottieren, aber an den “Ravellenic Games” auf Ravelry teilnehmen, die sozusagen die Strick-Olympiade sind :-)

Um sowohl meinen Protest gegen die Spiel in Sochi als auch meine Solidarität mit der LGBT-Community auszudrücken, werde ich etwas regenbogenfarbenes stricken und es in einer Tombola verlosen

Das Projekt

Ich bin noch nicht sicher, was genau ich stricken werde, aber ich werde es auf jeden Fall aus einem Zauberball in der Farbe “Frische Fische” stricken:

Zauberball_Single_Frische_Fische_3

Eine Möglichkeit wäre Spectra von Stephen West – hier ein episches Beispiel von OMArtina:

Lustig zu stricken wäre auch Veera Välimäki’s Stripe Study Shawl - dieses Beispiel ist von idesofmarch

Oder vielleicht ein Daybreak? redpepperquilt’s Version ist echt stark…

Vielleicht fallen mir noch andere Modelle ein.

Lass mich in den Kommentaren wissen, welches Du wählen würdest :-)

Die Tombola

In einer Tombola kauft man – wie Du vielleicht weisst – Lose für einen bestimmten Preis, und um den Gewinner zu küren, werde ich ein Los ziehen. Wenn zum Beispiel ein Los 5€ kostet, könntest Du vier Lose zum Gesamtpreis von 20€ kaufen, und hättest vier Gewinnchancen.

Ich finde das besser als eine normale Auktion, weil so auch Leute, die wissen, dass ihr Budget kein Gewinnergebot zulässt, ein einzelnes Los kaufen können, und so immer noch eine Chance zu gewinnen haben.

Ich bin noch nicht sicher, ob ein Los 5€ oder 10€ kosten soll… sag’s mir in den Kommentaren.

Um teilzunehmen, spendest Du Dein Geld an ein LGBT-Projekt und beweist mir das irgendwie – mit einem Screenshot oder so.
Da ich eine Liste führen werde, lass mich bitte wissen, unter welchem Namen Du dort auftauchen willst (ja, “anonym” geht auch).

Die sofakante hat hier ein paar Projekte vorgeschlagen: Sochi.

Und jetzt?

Die Olympischen Spiele gehen vom 7. bis zum 23. Februar, dh in der Zeit werde ich stricken.
Ich werde mich also bis zum 6. für ein Modell entscheiden und den Losverkauf an dem Tag eröffnen?

Ich werde dann tägliche Updates hier und auf Ravelry posten: dannyKay’s Rainbows Over Sochi (ist noch ein bisschen leer…).

Wenn Du noch Fragen hast, stelle sie in den Kommentaren oder auf Twitter: danielaKayB.

Charity: Rainbows over Sochi – Prologue

(die deutsche Übersetzung gibt es hier and the daily reports are here)

tl;dr: I don’t agree with the Olympic Games taking place in a country that represses homosexual persons, so I’m going to knit a rainbow colored shawl / scarf / whatever and give it away for LGBT charity.


The Background

Even as a straight person I can’t help but be horrified at the way LGBT persons are treated in Russia, and while I’ve been sorely disappointed with the IOC for quite a few years, I think holding the Olympic Games under these circumstances is a new low even for them.

Now, while I will be boycotting the Olympic Games, I will take part in the Ravellenic Games on Ravelry, which is basically Knitting Olympics :-)

To express both my protest against the Sochi Games and my solidarity for the LGBT community, I will knit something rainbow themed, and raffle it off once it is finished.

The Project

I’m not certain yet, what exactly to knit, except that it will be made from a Zauberball in the colorway “Frische Fische”.

Zauberball_Single_Frische_Fische_3

One possibility is the Spectra by Stephen West as OMArtina’s epic example here:

Another fun thing to knit would be Veera Välimäki’s Stripe Study Shawl - this example is from idesofmarch

Or maybe a Daybreak? redpepperquilt’s version is quite awesome…

Maybe I’ll think of a few other models as well.

Let me know in the comments which one you’d choose :-)

The Raffle

In a raffle – as you may know – you buy tickets for a certain amount of money, and to chose the winner, I will randomly draw one ticket. For example, if a ticket costs 5€, you could buy four tickets for a total of 20€ and thus have four chances of winning.

I think this is better than a standard auction, because even people who know they can’t afford to get near a winning bid may buy a single raffle ticket, and still have a chance at winning.

I’m not certain yet whether a ticket will cost 5€ or 10€… Feel free to advise me in the comments.

To take part, you need to donate your money to an LGBT themed charity, and somehow prove this to me – by sending a screenshot or something similar. Since I will be running a list, please let me know under what name you want t appear in that list (yes, “anonymous” is an option).

My friend sofakant has listed a few charities here: Sochi.

Now what?

The Olympic Games run from February 7 to February 23, so that’s my knitting time.
I guess, I’ll decide on the pattern and the final ticket price on the 6th, and open the raffle on the same day?

I’ll post daily updates here, and on Ravelry: dannyKay’s Rainbows Over Sochi (it’s still a bit bare…).

If you have questions, let me know in the comments or on Twitter: danielaKayB.

Rainbows Over Sochi: Daily Reports

(What’s this about, anyway? Worum geht’s hier?)

The Current Donation Count / Der Aktuelle Spendenstand

Day 06: Eleven stripes, 13 tickets! / Tag 06: Elf Streifen, 13 Lose!

This is what it looks like today:
So sieht’s heute aus:

The first of the two balls of rainbow yarn is finished, so it’s pretty much half-time \o/
It’s soooo soft, and since I washed the yarn with Perwoll, it smells so frakking good #drool
Das erste der beiden Knäuel Regenbogenwolle ist verstrickt, somit ist Halbzeit \o/
Das Tuch ist soooo weich, und da ich die Wolle mit Perwoll gewaschen habe, riecht es so verdammt gut #sabber

Day 01: Starting to knit! / Tag 01: Anfangen zu stricken!

I bought a light gray as the contrast color, and started knitting immediately:
Ich hab ein Hellgrau als Kontrastfarbe gekauft und sofort angefangen:

And this is two hours later.
Und so sah’s zwei Stunden später aus.

The first rows of a triangular shawl are always quick work, but the progress will slow down soon.
Die ersten Reihen eines Dreieckstuchs gehen immer schnell, aber bald werden die Reihen länger…

Day -1: Washing the yarn / Tag -1: Die Wolle waschen

As planned, I washed the yarn yesterday, and it bled like woah!

Wie geplant habe ich gestern die Wolle gewaschen und sie hat tatsächlich wie Sau gefärbt!

As you can see, the water is nearly black, and the color-catcher cloths(?) I added are pretty stained too.
I’m a bit horrified to be honest O.O
Anyway, I had been planning to cut out the dark blue section anyway, since I think it doesn’t look like rainbow, and I think it’s mostly the dark blue that gives off color.

Wie Ihr seht, ist das Wasser fast schwarz und die Entfärbetücher sind völlig verfärbt.
Ich bin ein bisschen entsetzt, wenn ich ehrlich bin O.O
Wie auch immer, ich hatte eh geplant, die dunkelblauen Anteile rauszuschneiden, weil sie für mich nicht nach Regenbogen aussehen

In other news: TICKETS :-D
200 of them to be exact!

Ausserdem: LOSE :-D
200 Stück!

 

Day -9: The yarn arrived / Tag -9: Die Wolle ist da

Yesterday, the yarn arrived \o/

Unfortunately, the Zauberball has a reputation for bleeding, i.e., for giving off color when it gets wet. I’ve actually seen that myself: I recently crocheted a shawl out of a black-green Zauberball, and after rinsing it four times, the water was still distinctly green.

So, since I’d rather like to use white as the contrast color, I will wash the yarn before knitting.

Gestern ist die Wolle angekommen \o/

Leider ist der Zauberball dafür bekannt, dass er abfärbt, was ich selbst erlebt habe, da ich erst neulich ein Tuch aus einem schwarz-grünen Zauberball gehäkelt habe. Beim Waschen war selbst nach dem vierten Ausspülen das Wasser noch deutlich grün.

Und da ich sehr gerne weiss als Kontrastfarbe benutzen würde, werde ich die Wolle vor dem Verstricken vorwaschen.

THE DONORS — DIE SPENDER

Thank you all so much for your generosity :-)

Vielen, vielen Dank für Eure Großzügigkeit :-)

Ticket No.
Ticket-Nr.
Donor
Spender
Recipient
Empfänger
Amount
Betrag
1 Christiane Brauch Fußballfans gegen Homophobie 5€ => 1 Los
2 – 3 Thomas Rheker Jugendnetzwerk Lambda 10€ => 2 Lose
4 – 6 toxoplasmoese Jugendnetzwerk Lambda 15€ => 3 Lose
7 – 10 Maureen 20€ => 4 Lose
11 Cora AHA-Berlin e.V. 5€ => 1 Los
12 – 13 Karl-Martin Zimmermann CSD Magdeburg e.V. 10€ => 2 Lose
14 – 15 Lotta Förderverein TEDDY e.V. 10€ => 2 Lose
16 – 18 TQ Lesben- und Schwulenverband 15€ => 3 Lose
19 – 20 Kathrin Sonntagsclub 10€ => 2 Lose
GESAMT 100€

Verlosung: Regenbogen über Sochi

tl;dr: Ich finde es schäbig, dass die Olypischen Spiele in einem Land stattfinden, in dem homosexuelle Personen Repressalien ausgesetzt sind, und daher werde ich einen regenbogenfarbenen Schal / Tuch / Was-auch-immer stricken und zugunsten von LGBT-Projekten versteigern.


Los geht’s!

Let’s get started

Projekt “Regenbogen über Sochi” beginnt *jetzt*.

Ich werden Veera Välimäki’s Stripe Study Shawl stricken - dieses Exemplar ist von idesofmarch

Zauberball_Single_Frische_Fische_3

Die Verlosung

Ein Los kostet 5€. Du kannst mehr als eines kaufen, dann steigen Deine Gewinnchancen

Bitte spende das Geld an ein LGBT-Projekt und schicke mir eine Bestätigung in Form eines Forwards / Screenshots / whatever an rainbowsOverSochi@gmx.de.

Ich werde eine öffentliche Liste der Spenden führen, also lass mich wissen, unter welchem Namen ich Dich in die Liste eintragen soll (ja, “anonym” geht auch ^^)

Der Ticketverkauf endet sobald die Abschlussfeier endet, und ich werde zeitnah danach ein Los ziehen.

Und sonst so?

Die Spiele gehen vom 7. bis zum 23. Februar, also ist dass meine Strickzeit.

Tägliche Updates findest Du hier und auf Ravelry: dannyKay’s Rainbows Over Sochi (ist noch ein bisschen leer…).

Falls Du kein Lieblingsprojekt zum Spenden hast, hat die Lara auf ihrem Blog ein paar Projekte aufgelistet.

Wenn Du noch Fragen hast, stell sie gerne in den Kommentaren oder auf Twitter: danielaKayB.